Jenseitskontakte

Jenseits Kontakte

Für Jenseitskontakte gibt es verschiedene Wahrnehmungen und Übungen um diese Gabe zu erlernen oder zu erreichen.

 

Es gehört sehr viel Geduld und Selbstvertrauen dazu um sich hundert prozentig sicher zu sein.

 

Das Wort Selbstvertrauen besteht aus zwei Wörtern Selbst - Vertrauen.

 

Um es anderst zu formulieren, bedeutet es sich selbst zu vertrauen, ohne wenn und aber.

 

Es sind verschiedene Faktoren die dabei eine Rolle spielen,der erste Impuls den ein Medium oder Seher bekommt ist immer richtig.

 

Ohne sich vorab Informationen von dem Klienten zu holen und sich durch Ausfragen die Antworten zurecht zulegen.

 

Hier geht es um keine Ware die verkauft wird oder um unter Druck seine laufenden Kosten herein zu bekommen.

 

Sondern es geht um Menschen, um den Klienten hier auf der Erde und um die Seele die Botschaften hat.

 

Wir können die Seele mit unserem bloßem Augen nicht erkennen oder sehen.

 

 Ein seriöses Medium kann es in verschiedener Form wahrnehmen.

 

Durch Sehen, Fühlen, Riechen oder sogar manchmal durch Schmecken.

 

Es ist immer wichtig das ein Medium an sich selber arbeitet und dadurch vielen Menschen mit einem Jenseitskontakt helfen kann.

 

Die Zeit wo ein Medium Jenseitskontakte herstellt, sagt nichts darüber aus wie stark ausgeprägt das ganze ist.

 

Wem es in die Wiege gelegt und von Generation zu Generation weiter gegeben wurde, dem ist es bewusster das er diese wundervolle Gabe hat und den Menschen helfen kann.

 

Es gibt meiner Meinung nach kein besser oder schlechter,sondern nur ein weiter.

 

Den Menschen die noch nicht so weit sind, kann ich es übermitteln um es zu erlernen.

 

Vorrausgesetzt es ist ein Herzenswunsch von Dir, dass ich Dir diese Gabe bewusster mache.

 

Jeder lernt in seinem eigenenTempo und seinen eigenen Rhythmus.

 

Ich bin ein Medium für Jenseitskontakte und möchte meine mir vom Universum gegeben Gabe, gerne an die Menschen weitergeben.

 

Diese Gabe besitzt jeder Mensch, nur im Laufe unseres Lebens ist sie durch die Erziehung, Schule, Kultur, Arbeitsleben, Beruf, Schicksale und vieles mehr uns nicht mehr bewusst.

 

Es ist keine Schuldzuweisung an unsere Eltern, Lehrer und andere Personen, es war zum damaligen Zeitpunkt alles richtig.

 

Unser Umfeld hat es nicht anders gewusst.

 

Wenn ein Mensch sehr viel Leid, Trauer, Wut, Enttäuschung oder gar Hass erlebt und angestaut hat und sich in der Opferrolle befindet, kennt er es nicht anders. Er ist im Glauben er sei auf der Welt um zu kämpfen und um zu leiden.

 

Oftmals sind diese negativen Energien so stark und fest innerlich verankert, das eine Therapie nur beschränkt Erfolge erzielen kann.

 

Es ist bitte nicht zu vergessen das unsere Väter, Urgrossväter durch Kriege sehr viel erlebt haben, nicht nur körperlich sondern auch seelisch.

 

Unbewusst wurde alles verdrängt und weiter gegeben.

 

Nur die Seelen kennen und bestehen aus reiner Liebe.

 

Damit diese Seelen wieder geheilt werden können, in soweit es der einzelne Mensch zulässt und zulassen kann, gibt es immer mehr Menschen die sich dem spirituellem widmen.

 

Nach dem Tod, wenn ein Mensch oder Tier im Jenseits angekommen ist, befinden diese sich in einer Art Tiefschlaf.

 

In dieser Phase wird die Seele repariert ganz gleich an was oder wie der Mensch oder das Tier gestorben ist.

 

Sie sind im Jenseits alle ohne Schmerz, Kummer, Leid und Sorgen.  Selbst dann wenn sich ein Mensch aus Verzweiflung entschlossen hat sein Leben sebst ein Ende zu setzen.

 

Einen Jenseitskontakt herzustellen ist eins der schönsten, aber auch nicht ganz leichtesten Gaben die es gibt.

 

Das schwierigste daran ist die Energie zu halten in der man sich während der Sitzung befindet, so ist meine Erfahrung.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0