Meine Katze

Der Weg meiner Katze über die Regenbogenbrücke

Im Frühjahr  im Jahre 2009 hatte ich ein sehr seltsames und eigenartiges Erlebnis mit meiner Katze Mimi.

 

Nach fast 6 Jahren wurde meine geliebte Katze mit dem Namen Mimi plötzlich sehr unruhig und hatte nicht mehr so richtig gefressen.

 

Nach dem mit mit ihr beim Tierarzt war und sie untersucht wurde sagte man mir es ist nichts zu finden die Katze sieht gut aus und hat ein schönes Fell da aber im Augenblick kein Termin frei wäre zum Röntgen sollte ich doch in 4 Tagen  wieder mit ihr vorbeikommen.

 

Es war nur auffällig das sie leicht geschwächt war.

 

Der Tierarzt hatte mir 6 Aufbau spritzen mit gegeben, ich sollte

ihr am Tag 2 Spritzen unter das Fell geben,nach dem mir der Tierarzt gezeigt hatte wie man die Spritzen schmerzfrei unter das Fell spritzt.

 

Am 3 Tage nach dem Besuch beim Tierarzt hatte ich bemerkt, dass es der Katze etwas schlechter ging und sie auch fast gar nichts mehr zu sich genommen hatte.

 

Fast kein Futter noch nicht mal ihr Lieblings futter wo sie immer von Herzen gerne gefressen hatte.

 

In den Abendstunden hatte ich versucht mit einer Einwegspritze ihr Wasser in den Mund zu spritzen was mir auch teilweise gelungen ist.

 

In diesen 3 Tagen hatte ich alles getan um ihr zu helfen mit Hilfe von Infrarotlicht mit Decken  und vieles mehr.

 

In der Nacht zum 4 Tage war plötzlich die Katze wie vom Erdboden verschwunden sie war nicht mehr in ihrer Lieblingskiste gewesen die im Flur der Wohnung gestanden hatte wo ich vom meinem Wohnzimmer aus sie sehr gut sehen konnte.

Nachdem ich ungefähr eine halbe Stunde meinen Mimi Katze in der Wohnung gesucht  und auch nach ihr gerufen hatte,

hatte ich sie rechts neben der Kiste entdeckt sie war zusammen gerollt nach außen auf dem Teppichboden gelegen.

Und hatte einen Durchmesser von höchstens 15 cm!!

 

Daß sich eine Katze so klein machen kann und sich noch nach außen rollen kann so etwas hatte ich noch nie in meinem Leben gesehen.

 

Zuerst hatte ich das Schlimmste befürchtet und sie mit meiner Hand gestreichelt als die Katze das bemerkt hatte kam sie ganz langsam fast wie in Zeitlupe wieder auf ihre Pfoten und auf ihre normale Größe wieder zurück.

 

Und nun passierte das unglaubliche die Mimi hatte ihren Mund bewegt und mit mir gesprochen.

 

Im  Augenblick hatte ich gedacht ich bin übermüdet

weil ich die Nacht nicht geschlafen hatte.

 

Oder ich bilde mir das ganze nur ein und bin zurück in der Wohnzimmer nach dem ich die Mimi zurück in ihre Kiste gelegt hatte.

 

Als ich im Wohnzimmer war es hatte nur einige Sekunden gedauert hörte ich wieder diese Stimme aus dem Flur kommen.

Nun hatte ich doch ein Gefühl zwischen einbilden oder verrückt werden bekommen und bin zurück in den Flur gelaufen hatte mich umgesehen an den Wänden und auf der Decke ob jemand hier wäre in der Wohnung.

 

Aber als ich meine Mimi Katze angesehen hatte konnte ich sie verstehen was sie zu mir gesagt hatte:

 

Ich möchte mich bei dir bedanken dass du für mich da warst und immer gut zu mir warst und mich immer gut versorgst hast.

Meine Zeit hier ist abgelaufen.

 

Kannst du dich noch daran erinnern als ich bei dir immer ab und zu Beinen gestreift bin?

 

Meine Katze hatte mir dann Situationen erzählt wo ich erlebt hatte, wo es mir nicht so gut gegangen ist.

 

Ich werde nun gleich abgeholt und gehe über die Regenbogenbrücke, wenn du mich brauchst kannst du mich gerne rufen ich bin immer für dich da.

 

Ich bin ein Engel der da war hier auf der Erde um dir so wie auch anderen Seelen zu helfen.

 

Die Mimi Katze hatte mir dann noch kurz erzählt ,daß ich mich von meiner damaligen Lebensgefährtin trennen würde und ich meinen richtigen Weg gefunden hätte.

 

Für mich war das erlebte unfassbar gewesen es ist genau so eingetreten wie die Katze es mir gesagt hatte.

 

Das ganze Gespräch hatte etwa 5 Minuten gedauert vielleicht war es auch länger ich kann es heute nicht mehr genau sagen ich hatte kein Zeitgefühl mehr gehabt.

 

Nach dieser Unterhaltung ist sie ganz sanft und friedlich eingeschlafen auf meiner rechten Schulter.

 

Wie sie auf meine Schulter gekommen ist ob ich sie hoch genommen hatte weiß ich nicht mehr.

 

Und seit dieser Zeit oder diesem Erlebnis kann ich mit Tieren kommunizieren, wenn sie es auch zu lassen.

 

Sehen sie bitte auf meiner Homepage um mich zu kontaktieren wegen einem Termin für die Tierkommunikation. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Forster, Monika (Donnerstag, 25 Juli 2013 23:13)

    Hallo lieber Jürgen,

    Deine Katzengeschichte ist sehr interessant wie auch unglaublich ... Ich finde sie sehr schön. Ja, ein Arzt konnte Dein Kätzle nicht heilen, klar doch, weil es ein überirdisches Wesen war .... Und als Du Deinen Weg gefunden hattest, hatte sie das ihrige hier auf Erden verwirkt, aber sie hat es in Liebe für Dich gegeben ... Als Engel wird sie weiterhin über Dein Leben wachen ... wie schön muß es doch sein, sich beschützt zu wissen ... Anderen Menschen helfen zu wollen, das war ihre Aufgabe ... eine schöne Aufgabe, die ich als Mensch selbst gerne ausübe ...
    Nun, ich habe auch ein Kätzle ... vielleicht ist sie auch ein Engel ? Natürlich, das ist sie sowieso ... und sie wird geliebt und gibt es auch zurück ... eine liebe treue Seele, die meine Zuneigung zu ihr, meine Streicheleinheiten stets mit einem lauten Schnurren
    dankt.

    LG von Monika

  • #2

    Pia (Montag, 27 Januar 2014 08:17)

    Eine sehr beeindruckende Geschichte, die sehr neugierig macht.

  • #3

    Gisela Wilczura (Samstag, 01 März 2014 22:31)

    Lieber Jürgen, deine Geschichte hat mich sehr berührt. Wir hatten neun Katzen und jetzt noch zwei. Die anderen sind auch schon über die Regenbogenbrücke gegangen und wir konnten sie dabei mit Liebe begleiten. Aber so ein Erlebnis, wie du es hattest, dass die Katze spricht, hatten wir nicht. Ich finde es wundervoll dass du jetzt mit Tieren kommunizieren kannst. Ich schicke liebe Grüsse an deine Mimi im Katzenhimmel.
    Alles Liebe
    Gisela